Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Warendorf   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Selbsthilfegruppen Bestehende Gruppen suchen Verstärkung  · 

Bestehende Gruppen suchen Verstärkung

Die folgenden Gruppen suchen derzeit Verstärkung. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich gerne bei uns. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Gruppe sucht Verstärkung:
Wenn das Essen zum Problem wird - Austausch Anorexie, Bulimie, Binge Eating

Anorexie, Bulimie und Binge Eating. Drei unterschiedliche Krankheitsbilder zum Thema Essstörungen, die eine Gemeinsamkeit haben: Das Essen, ein lebensnotwendiger und in der Regel genussvoller Vorgang, ist bei Betroffenen zu einem Problem geworden. Bei der Anorexie, auch als Magersucht bekannt, schränken Betroffene die Nahrungszufuhr immer weiter ein und nehmen bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen immer weiter ab. Bei der Bulimie haben Betroffenen immer wiederkehrende Heißhungerattacken, in denen sie unkontrolliert essen. Nach solchen „Fressanfällen“ haben sie große Angst zuzunehmen. Um dies zu vermeiden, erbrechen sie, nehmen Abführmittel oder treiben exzessiv Sport. Bei der Binge-Eating-Störung hingegen kommt es zu regelmäßigen, nicht kontrollierbaren Essanfällen. Betroffene nehmen dabei eine große Menge an Nahrungsmitteln auf, essen meist sehr schnell und verspüren dann ein unangenehmes Völlegefühl.

Anorexie, Bulimie, Binge Eating

Alle Krankheitsbilder stellen nicht nur ein gesundheitliches Risiko für Betroffene dar, sondern erzeugen einen großen Leidensdruck. Dabei ist jeder Mensch einzigartig, und hinter jeder Essstörung steht eine ganz persönliche Geschichte. Ganz gleich ob bei einer Anorexie, einer Bulimie oder beim Binge-Eating. Für viele Betroffene fühlt sich das Leben mit einer Essstörung an wie ein Tunnel ohne Ende. Es gibt kein Licht, keine Hoffnung, keine Perspektive, sondern nur Verzweiflung.
Aus diesem Tunnel heraus zu finden und wieder Mut zu entwickeln, ist für die meisten nicht leicht. Ein Weg hinaus ist, sich mit der eigenen Situation aktiv auseinander zu setzen, die eigenen Empfindungen und Erlebnisse, die bewegen und belasten zu reflektieren und sich mit Gleichbetroffenen auszutauschen.

Voraussetzung für die Teilnahme

Sich mit Gleichbetroffenen in einer offen und vertrauensvollen Atmosphäre auszutauschen und Erfahrungen zu teilen ist das Hauptziel der Gruppe. Alle interessierten Frauen und Männer ab 21 Jahren sind herzlich eingeladen. Voraussetzungen für die Teilnahme an den Gruppentreffen sind Therapieerfahrungen und die Einsicht, an einer Essstörung zu leiden.

Kontaktdaten

Die Treffen finden jeden ersten und dritten Dienstag im Monat in den Räumlichkeiten der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf statt. Interessierte können sich bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf unter der Telefonnummer 02581 46 799 88 oder unter selbsthilfe-warendorf@paritaet-nrw.org anmelden.


Gruppe sucht Verstärkung:
Selbsthilfegruppe Angst und Depression

Mit Depressionen und Panikattacken kommen meist Einsamkeit und Isolation. Man steckt dann wie in einem Tunnel fest und findet von alleine nicht mehr hinaus. Anderen Menschen davon erzählen? Bloß nicht. Dabei sind Depressionen und Ängste Volkskrankheiten. Viele Millionen Deutsche leiden unter ihnen. Auch wir in unserer Selbsthilfegruppe. Uns tut es gut, dass wir uns in geschützter Atmosphäre über unsere dunklen Stunden und panischen Momente austauschen können. Denn zusammen sind wir stärker.

Wer sich angesprochen fühlt und an einer Teilnahme interessiert ist, ist herzlich eingeladen, die Gruppe zu besuchen. Um Anmeldung vorab wird gebeten unter: 0172 26 633 82.

Weitere Informationen gibt es auch bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf unter 02581 46 799 88 oder per E-Mail an: selbsthilfe-warendorf@paritaet-nrw.org.


Spike Wave e.V. in Beckum freut sich über weitere Teilnehmer*innen

Bild von Danny Warschitzka

Danny Warschitzka

Spike wave ist eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Epilepsie, Hirngeschädigte, Wehrdienstbeschädigte, Arbeits-, Unfall-u. Verkehrsverletzte.

Auf seiner Homepage www.spike-wave.de stellt sich Spike wave so vor:

„Unser Verein freut sich über jeden Interessierten – gleich, ob Betroffenen oder Angehörigen. Mit der Zeit haben wir uns auch für andere neurologisch erkrankte Menschen geöffnet, was zu einem guten gegenseitigen Austausch und noch mehr Verständnis füreinander geführt hat.

Wir versuchen ein abwechslungsreiches Programm in unserer Selbsthilfegruppe umzusetzen. Bei Bedarf sprechen wir über unsere Erkrankungen, über Alltagssorgen oder private Angelegenheiten. Es werden aber auch Vorträge (z.B. über Hypnose oder Medikamente) oder Schulungen geplant und Ausflüge unternommen, z.B. zur Landesgartenschau oder zur „Reha-Care“. Manchmal gehen wir auch einfach nur ein Eis essen. Wir gestalten also unsere Treffen nach Bedarf der Teilnehmer und halten dabei möglichst die Waage zwischen Krankheit und Lebensfreude. (…)

Wenn Sie uns näher kennenlernen möchten, sind Sie als Betroffener oder Angehöriger jederzeit herzlich zu einem unseren Treffen eingeladen.“

Aktuell probiert die Gruppe mit Gedächtnisspielen neue Wege aus, die Treffen abwechslungsreich und zielgerichtet zu gestalten.

Die regulärenTreffen finden dienstags in geraden Kalenderwochen statt.
Ort: Bürgerzentrum Beckum-Roland | Schulstraße 53 | 59269 Beckum
Ansprechpartner ist Danny Warschitzka, zu erreichen unter 0178 54 97 230 oder per E-Mail: danny.warschitzka@gmx.net

 

Hier erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Gruppengründungen [Mehr]
Unsere Arbeit vor Ort [Mehr]
Gruppenraum
Unser Gruppenraum steht Ihnen gerne zur Verfügung. [Mehr]
Nimm dein Leben in die Hand [Mehr]
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Selbsthilfe in leichter Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe. [Mehr]


 
top