Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Warendorf   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Gesamttreffen 2021

1. Digitales Gesamttreffen 26.01.2021

Schwerpunktthema: Krankenkassenförderung 2021

Warendorf 01.02.2021: Das erste Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen aus dem Kreis Warendorf im neuen Jahr hat stattgefunden. Am 26. Januar 2021 trafen sich Selbsthilfe-Aktive aus zwölf Gruppen, zwei Vertreterinnen der AOK NordWest, ein Gebärdensprachdolmetscher sowie Sabine Tenambergen, Daniela Rehnen und Christiane Vollmer von der Selbsthilfe-Kontaktstelle zum digitalen Austausch.

Zahlreiche Informationen zur Krankenkassenförderung

Schwerpunktthema der Veranstaltung war die Selbsthilfeförderung der Krankenkassen/-verbände in NRW für das Jahr 2021. Franziska Düsterhöft und Ina Schulze von der AOK NordWest, die zukünftig als neue Ansprechpersonen für die Förderung zur Verfügung stehen (weiter Informationen im Folgebeitrag), stellten anhand einer PowerPoint Präsentation die wichtigsten Grundlagen und Informationen zur Krankenkassenförderung vor und beantworteten Fragen aus den Reihen der Teilnehmenden. Vor allem beim Thema „Umgang mit den Restgeldern aus dem Jahr 2020“ bestand Klärungsbedarf, der jedoch ausführlich beantwortet werden konnte. Außerdem versorgten Frau Düsterhöft und Frau Schulze die Teilnehmenden mit zusätzlichen Tipps und Hinweisen zur Antragsstellung.

Wahl von Selbsthilfe-Aktiven

Ein weiteres Thema war die Besetzung der Kommunalen Konferenz Alter und Pflege mit Vertreter*innen aus den Reihen der Selbsthilfegruppen im Kreis. Mit Gaby Hollmann von der Deutschen Rheuma-Liga AG Warendorf und Jürgen Brackmann von der Selbsthilfegruppe Schwerhörige Ostbevern und Telgte konnten zwei Selbsthilfe-Aktive für die Gremienarbeit gewonnen werden. Auch der Posten einer Stellvertretung konnte besetzt werden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Eine rundum gelungene Veranstaltung, so das Fazit der Teilnehmenden.


2. Digitales Gesamttreffen 26.05.2021

Schwerpunktthema „Gesundheitskompetenz“

Warendorf, 02.06.2021: Am 26. Mai 2021 hat ein weiteres Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen im Kreis Warendorf stattgefunden – aufgrund der Coronalage erneut als Videokonferenz. Insgesamt neun Selbsthilfe-Aktive nahmen an der Veranstaltung teil, darunter ein gehörloser Gruppenvertreter, der von zwei Gebärdensprachdolmetschenden unterstützt wurde.
Information und Austausch

Gesundheitskompetenz-was ist das und brauche ich das?

Das Schwerpunktthema des Gesamttreffens war die Frage „Gesundheitskompetenz – was ist das und brauche ich das?“. Der Referent Günter Hölling, Pflegefachkraft und Gesundheitswissenschaftler, gab zunächst einen Überblick über die Entwicklung der persönlichen Gesundheitskompetenz. Während in der Vergangenheit die Gesundheitskompetenz noch oft bei den Menschen selbst lag, wurde sie im Laufe der Zeit immer weiter an Ärzt*innen und die Wissenschaft abgegeben.
Im Kern bedeute Gesundheitskompetenz, über ein komplexes Wissen, Motivation und Fertigkeiten zu verfügen, so Günter Hölling. Laut Aussage des Experten sei es wichtig, Krankheiten nicht nur so zu verstehen, dass sie geheilt und minimiert werden, sondern vor allem zu erkennen, welche Schritte es benötigt, um Gesundheit zu entwickeln.

Hohe Kompetenz der Selbsthilfe-Aktiven

Im anschließenden Austausch mit den Teilnehmenden wurde deutlich, dass Selbsthilfe-Aktive als „Expert*innen in eigener Sache“ bereits über ein hohes Maß an Gesundheitskompetenz verfügen. Trotzdem stießen ganz praktische Tipps von Günter Hölling auf große Resonanz, zum Beispiel: Vor dem Besuch beim Arzt oder bei der Ärztin drei Fragen zu notieren, die auf jeden Fall beantwortet werden sollen oder sich schwer zu verstehende Beipackzettel von Medikamenten in den Apotheken erklären zu lassen.

Eine weitere Empfehlung des Gesundheitsexperten war, sich schwierige Diagnosen erklären zu lassen wie beispielsweise mit Hilfe der Webseite www.washabich.de
Das Interesse der Teilnehmenden an dem Thema „Gesundheitskompetenz“ war groß, so dass in Zukunft weitere Veranstaltungen dazu durchgeführt werden sollen.


3. Gesamttreffen 2021 in Präsenz am 29.09.2021

Neues aus der Kontaktstelle

Warendorf, 06.10.2021: „Es war super, sich endlich einmal wieder „richtig“ zu sehen!“ Das war die einhellige Meinung der Selbsthilfeaktiven und Kontaktstellen-Mitarbeiterinnen, die sich am 29. September nach 20 Monaten Präsenz-Abstinenz zum Gesamttreffen im Mütterzentrum in Beckum trafen. Zunächst berichtete das Kontaktstellen-Team über Neuigkeiten aus der Selbsthilfe-Kontaktstelle. Neben Informationen zum Projekt „Politische Partizipation passgenau“ und zum „virtuellen Haus der Selbsthilfe“ (Angebot des Paritätischen für Selbsthilfegruppen zur Online-Kommunikation) informierte Sabine Tenambergen über Gremien im Kreis Warendorf, an denen die Selbsthilfe beteiligt ist. Es wurde beschlossen, interessante Informationen aus den Gremien bei zukünftigen Gesamttreffen kurz und knackig vorzustellen. Außerdem wurde vereinbart, einen fachlichen Input zum Thema „Umgang mit rechtem Gedankengut und radikalen Querdenkenden“ für ein Gesamttreffen im kommenden Jahr zu organisieren.

Lebendiger Austausch stand im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt des Gesamttreffens stand der gemeinsame Austausch. Vor allem das Thema „Corona und die Folgen“ wurde lebhaft diskutiert. Dabei wurde deutlich, dass es neben vielen schwierigen, herausfordernden und negativen Aspekten, die die Pandemie mit sich zog und nach wie vor zieht, auch durchaus positive Aspekte wahrgenommen werden. Gegenseitige Unterstützung, Mitmenschlichkeit und das „sich-Öffnen“ für das Thema Digitalisierung, sind nur einige Dinge, die im Plenum genannt wurden. Weitere Themen konnten aufgrund der knappen Zeit nicht mehr besprochen werden. Das, so waren sich alle einig, soll am Motivationstag, der am 27. November 2021 stattfindet, nachgeholt werden.

 

Hier erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Gruppengründungen [Mehr]
Unsere Arbeit vor Ort [Mehr]
Gruppenraum
Unser Gruppenraum steht Ihnen gerne zur Verfügung. [Mehr]
Nimm dein Leben in die Hand [Mehr]
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Selbsthilfe in leichter Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe. [Mehr]


 
top